Sonntag, 3. Februar 2013

NSW Smallboat Regatta

Siege im Einer und Doppelzweier

Am gestrigen Samstag fand in Penrith, auf der Olympiaregattastrecke von 2000 die New South Wales Kleinbootregatta statt. Bekannteste und populärste Starterin war wohl Kim Crow. Die Olympiamedailliengewinnerin im Einer und Doppelzweier ließ es sich nicht nehmen in Penrith zu starten.
Ich bin im Leichtgewichts-Einer und Doppelzweier mit Franz Gravenhorst an den Start gegangen. Da im Einer 15 Boote gemeldet hatten, hieß es erstmal den Vorlauf zu bestreiten. Die ersten 4 Boote jedes Vorlaufs sollten ins 8 Boote umfassende Finale einziehen. Ohne allzu große Mühen schaffte ich als Vorlaufsieger den Sprung ins Finale, allerdings war der Sieger im zweiten Vorlauf, Edward De Carvalho etwas schneller als ich, was ein spannendes Finale versprechen sollte.
Nach dem Vorlauf ging es aber dann zuerst in den Doppelzweier mit dem ebenfalls im Einer startenden Franz Gravenhorst aus Karlsruhe, der in Zürich seine Doktorarbeit schreibt, und zur Zeit für ein Projekt im Rahmen dieser Arbeit in Sydney ist.
Leider haben im Doppelzweier nur 3 Boote gemeldet gehabt, Newcastle Uni, eine Renngemeinschaft von Sydney Rowing Club und Sydney Uni, und wir von UTS. Im Renngemeinschaftsboot wieder mit vertreten Edward De Carvalho, gegen den es ja auch dann später im Einer gehen sollte.
Vom Start weg schoben Franz und ich unseren Bugball direkt in Führung, sodass wir bei 1000m schon eine beruhigende Führung von 7sec. inne hatten. Auf den zweiten 1000m ließen wir dann auch nichts mehr anbrennen, und so überquerten wir bei doch erheblichen Gegenwind in 7:02,65min die Ziellinie, 17sec vor dem Renngemeinschaftsboot aus Sydney und 28sec vor dem Boot aus Newcastle.
Siegerehrung im Leichtgewichts-Doppelzweier
Um 16:07 Uhr hieß es dann "Attention-Go" für das Finale im leichten Einer. Auf Bahn 1 Franz Gravenhorst, auf Bahn 2 Simon Nola vom Sydney Rowing Club, auf Bahn 3 Sean Lake von Mercantile aus Melbourne, Auf Bahn 4 dann ich, auf Bahn 5 Edward De Carvalho von der Sydney University, Bahn 6 dann mit Redmond Metthews ebenfalls von Mercantile, auf der Bahn 7 Dean Robinson ebenfalls vom Sydney Rowing Club und auf der Bahn 8 William Clark vom Mosman Rowing Club hier in Sydney. Leider fand das Finale bei zum Teil sehr heftigem Seiten-Gegenwind statt, sodass an Schönrudern nicht immer zu denken war! Wie schon nach dem Vorlaufergebnis gedacht sollte Edward De Carvalho der Hauptgegner in diesem Rennen werden, aber auch Franz Gravenhorst auf der bisschen vom Wind geschützten Außenbahn versuchte mir das Leben schwer zu machen. Bei 1000m waren es dann nur 1,4sec die ich Vorsprung auf den Skuller von Sydney Uni hatte. Auf den dritten 500m fiel aber dann die Entscheidung, nach einem guten Zwischenspurt konnte ich etwas davon ziehen, sodass ich bei 1500m mit 4sec führte. Im Ziel sollten es dann 6,76sec. vor De Carvalho sein und 7,16sec vor meinem Doppelzweierpartner und Vereinskollegen Franz Gravenhorst. Vierter dann Simon Nola, vor Sean Lake, Redmond Metthews, Dean Robinson und William Clark. Somit ging schon wieder eine Regatta äußerst Erfolgreich zu Ende! Die Ergebnisse sind HIER verlinkt.
Die nächste Regatta in zwei Wochen wird allerdings dann doch deutlich schwieriger: bei den New South Wales State Championships kommt es dann zum Zusammentreffen aller australischen Leichtgewichte, da diese Regatta als Selektion für den Weltcup Ende März hier in Sydney genutzt wird und somit alles was Rang und Namen hat hier starten wird.
Im Anschluss an die NSW State Championships geht es dann direkt auf einen kurzen Abstecher nach Neuseeland zur Neuseeländischen Meisterschaft, auch dort wird mit viel Gegenwehr zu rechnen sein, aber dafür bin ich hier, und darauf freue ich mich!!!
Siegerehrung im Leichtgewichts-Männer-Einer
Viele Grüße aus dem sommerlich warmen aber zum teil sehr verregneten Sydney, Euer Jost

1 Kommentar:

Max Brenner hat gesagt…

Hallo Jost,haben uns wahscheinlich wegen des schlechten Wetters verpasst. Bist du naechste Woche bei den NSW Nationals?
Max (wir haben uns bei der Taree Regatta kurz gesehen)